Für mehr Klimaschutz in der Landespolitik

Janine Wohlert (BUND Jugend), Tina Michel, Steffen Röthel (beide Bürgerlobby Klimaschutz) und MdL Rainer Albrecht.

Am 26.2.2020 erhielt Rainer Albrecht in Rostock Besuch von den Aktiven der Bürgerlobby Klimaschutz. Mit von der Partie war auch Janine Wohlert von der BUND-Jugend in Mecklenburg-Vorpommern. Albrecht ist Vorsitzender des Ausschusses für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung und baupolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Schweriner Landtag. Neben dem regionalen Dauerthema “Windenergie” ging es in dem Gespräch um ein mögliches Klimaschutzgesetz für Mecklenburg-Vorpommern, den Bau eines Flüssiggasterminals in Rostock sowie den öffentlichen Nahverkehr. Bezüglich des Klimaschutzgesetzes zeigte Albrecht sich skeptisch und bezweifelte, dass ein solches Gesetz auf Landesebene zusätzlich zu den bestehenden Regelwerken Wirkung entfalten werde. Auch bei einer weiteren Verschärfung der Energieeffizienzvorschriften für Gebäude ist Albrecht zurückhaltend. Er befürchtet, dass die zuletzt schon stark gestiegenen Baukosten dadurch einen weiteren Schub erhalten würden.

Das Treffen mit Rainer Albrecht war bereits das dritte, das unsere Aktiven aus Rostock und Greifswald mit einem Landtagsabgeordneten aus der Region geführt haben. Weitere sind geplant.