BürgerInnenversammlungen für den Klimaschutz?

BürgerInnenversammlungen für den Klimaschutz?

Foto: Stephanie Hofschläger/pixelio

Braucht es mehr und direktere BürgerInnenbeteiligung, um Fortschritte im Klimaschutz zu machen? Diese Frage stellen sich immer mehr Menschen hierzulande; einige Petitionen und zahlreiche Veranstaltungen widmen sich dem Thema. Auch die Rostocker Regionalgruppe der Bürgerlobby Klimaschutz organisiert mit anderen Akteuren aus der Region eine digitale Veranstaltungsreihe, die das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet.

Am 2. März 2021 um 19 Uhr steht nun ein weiterer digitaler Vortrag mit Diskussionsrunde an. Referent ist diesmal Marcin Gerwin, Koordinator der BürgerInnenversammlung im polnischen Gdansk. Der studierte Politikwissenschaftler beschäftigte sich in seiner Dissertation mit nachhaltiger Entwicklung im Kontext globaler Herausforderungen. Er ist Mitbegründer der Sopocka Inicjatywa Rozwojowa (Sopot Development Initiative), die sich seit vielen Jahren für die Förderung einer effizienten Demokratie in Polen einsetzt.

Nicht nur aus Sicht des Klimaschutzes, sondern auch mit Bezug auf den Zustand der Demokratie in unserem Nachbarland wartet auf die ZuhörerInnen also ein interessanter Abend. Im Anschluss wollen die Veranstalter in Kleingruppen diskutieren, inwieweit sich das Gelernte auf den Rostocker Kontext übertragen lässt.

Eine Anmeldung zu der Veranstaltung ist möglich unter ed.kc1614816101otsor1614816101-suah1614816101okeo@1614816101gnudl1614816101emna1614816101. Danach erhalten die TeilnehmerInnen vom Veranstalter den Zoom-Einwahllink.