Austausch zur EU-Ratspräsidentschaft

Gruppenbild mit Corona-Abstand: Hermann Gröhe (CDU) und seine GesprächspartnerInnen David Fister, Dilara Evci, Nils Petermann und Thomas Döhlings (von links)

Mit Hermann Gröhe, dem direkt gewählten Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Neuss, hatten wir unser erstes Lobbygespräch in Person seit Beginn der Kontaktbeschränkungen im März. Der ehemalige Bundesgesundheitsminister teilte seine Einschätzung der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Klimaschutz.

Hermann Gröhe ist ein Fürsprecher für internationale Zusammenarbeit, ob über die Weltgesundheitsorganisation oder andere Foren. Daher kamen wir insbesondere auf die kürzlich begonnene deutsche EU-Ratspräsidentschaft zu sprechen. Hier fällt Deutschland die Rolle zu, Europa zur Bewältigung der durch das Virus ausgelösten Krise zusammenzubringen. Dass Europa zusammenhält ist Voraussetzung dafür, dass der Klimaschutz länderübergreifend vorankommt.