Auch das Klima braucht eine Lobby!

Von links nach rechts: MdB Claudia Müller, Tina Michel (Bürgerlobby Klimaschutz), Johanna Heindl (Fridays for Future Stralsund), Stephan Braun (interessierter Bürger), Elisa Jung, Malena Mogwitz und Charlotte Loft (alle Bürgerlobby Klimaschutz).

 

Wenige Wochen nach Verabschiedung des „Klimapakets“ der großen Koalition haben Mitglieder der Bürgerlobby Klimaschutz und von Fridays for Future gemeinsam Claudia Müller in Stralsund besucht. Die Bundestagsabgeordnete sitzt als einzige Vertreterin von Bündnis 90/Die Grünen aus Mecklenburg-Vorpommern im Bundestag. „Das Klimapaket der Bundesregierung ist bei weitem nicht ausreichend, um die vereinbarten Pariser Klimaschutzziele einzuhalten“, sind sich die Anwesenden einig – und diskutieren, welche Teile des Pakets besonders verbesserungswürdig sind. Hierbei fällt der Fokus schnell auf den CO2-Preis, den Charlotte Loft und Elisa Jung als „unzureichend und sozial ungerecht“ beschreiben.

„Ohne Rückverteilung der Einnahmen werden die unteren Einkommensschichten benachteiligt“, so die Studentinnen aus Greifswald. Als Mitglieder der Bürgerlobby Klimaschutz haben sie es sich zur Aufgabe gemacht, Lobbyarbeit für das Klima zu machen. Claudia Müller freut sich über den Besuch: “Eine Bürgerlobby zu gründen und damit auf die vielfältigen Themen des Klimaschutzes hinzuweisen, halte ich für genau für den richtigen Weg.“

Thema des Gespräches ist auch die Stralsunder Gruppe der Fridays for Future-Bewegung, die regelmäßig Demonstrationen organisiert und dem Stralsunder Bürgermeister eine Reihe von Forderungen zum kommunalen Klimaschutz übergeben hat. Die Stralsunder Schülerin Johanna Heindl ist schon seit den Anfängen der Bewegung bei den Fridays aktiv: „Wir freuen uns sehr, dass uns OB Alexander Badrow ins Rathaus eingeladen hat, um über Klimaschutz zu sprechen“. Denn auch in Stralsund wachse – wie in ganz Deutschland – das Interesse an mehr Umwelt- und Klimaschutz, was am steigenden Zuwachs von Initiativen wie Fridays for Future oder Transition Town deutlich werde.

Die Studentin Malena Mogwitz leitet die Greifswalder Ortsgruppe der Bürgerlobby Klimaschutz, die am kommenden Montag eine Infoveranstaltung in Stralsund anbietet: „Am 2.12.2019 um 18:00 veranstalten wir eine kostenlose Infoveranstaltung im Umweltbüro Nord, Tribseer Str. 28. Sie wendet sich an alle, die sich aktiv in die Klimapolitik einmischen und mit Abgeordneten sprechen wollen – sei es auf kommunaler, Landes- oder Bundesebene. Wir freuen uns über alle Interessenten!“
Die Kontaktaufnahme zur Greifswalder Gruppe ist unter gro.d1576452612-lcc@1576452612dlaws1576452612fierg1576452612 möglich.