Anreize setzen mit CO2-Preis und Klimadividende

Anreize setzen mit CO2-Preis und Klimadividende

Daniela Ludwig (CSU) vertritt den Wahlkreis Rosenheim im Bundestag, ist Mitglied im Parlamentskreis Mittelstand und Drogenbeauftragte der Bundesregierung. Am 23. Februar 2021 traf eine Gruppe unserer Aktiven sie zum ersten Mal, um mit ihr über Klimaschutz, den CO2-Preis und die Rolle dieser Themen in der bevorstehenden Bundestagswahl zu sprechen. Unsere Gesprächspartnerin zeigte großes Interesse an unserer Arbeit als Lobby „ganz normaler BürgerInnen“ für das Weltklima und an der genauen Funktionsweise der Klimadividende. Den CO2-Preis hält sie für das beste Mittel, um mehr Klimaschutz zu erreichen: Nach ihrer Auffassung reagieren Menschen nun einmal Anreize. Wenn das Ganze auf Akzeptanz in der Bevölkerung stoßen solle, dürften die Einnahmen aus dem CO2-Preis nicht beim Fiskus bleiben, so Ludwig. Abschließend äußerte die CSU-Abgeordnete den Wunsch, uns in den kommenden Monaten auch einmal in Person zu treffen – sei es in Berlin oder in ihrem Rosenheimer Wahlkreis. Wir bleiben dran!