Stabiles Klima braucht politischen Willen und politische Mehrheiten

Stabiles Klima braucht politischen Willen und politische Mehrheiten

Internationale Klimapolitik

Die internationale Klimapolitik ist in Bewegung geraten. Ob es uns gelingt, unser Klima zu stabilisieren, hängt entscheidend vom politischen Willen in den großen Volkswirtschaften ab. Im Vorfeld der diesjährigen Pariser Klimakonferenz haben EU, USA und China jeweils eigene Klimaziele verkündet. Diese weisen in die richtige Richtung, gehen jedoch noch nicht weit genug. Wenn Deutschland als stärkste Wirtschaftmacht der EU sich für weitergehende Ziele ausspricht, kann das die internationale Dynamik beeinflussen. Dann sind entscheidende Durchbrüche für den Klimaschutz möglich.

Europäische Klimapolitik

Deutschland kann gemeinsam mit den europäischen Partnern Ziele zur konsequenten Minderung der europäischen Emissionen beschließen und die dafür nötigen Mittel bereitstellen. Das wäre ein international inspirierendes Signal. Diese Vorbildrolle einzunehmen, wäre gerade jetzt von enormer Bedeutung, da die internationale Gemeinschaft im diesem Jahr ein neues globales Klimaabkommen verhandelt.

Politischer Wille

Politische Mehrheiten werden dann entstehen, wenn der politische Wille der Bürger stark genug ist und die Wähler mit den von ihnen gewählten parlamentarischen Vertretern in Dialog treten.